XenServer-USB-Passthrough - eine ausführliche Anleitung

Zuletzt aktualisiert

Wenn Sie zu den Personen gehören, die eine Verbindung zu lokalen USB-Peripheriegeräten von Xen-Gastbetriebssystemen herstellen möchten, ist dieses Handbuch genau das Richtige für Sie. In diesem Artikel werden zwei einfache Möglichkeiten zum Aktivieren von Xen-USB-Passthrough beschrieben. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie einfach es ist, USB-Geräte mit einer speziellen Softwarelösung gemeinsam zu nutzen.

Was ist Citrix Hypervisor?


Citrix Hypervisor (ehemals XenServer) ist eine komplexe Servervirtualisierungsplattform mit integrierten Funktionen der Enterprise-Klasse, mit denen Sie problemlos gemischte Betriebssystem-, Speicher- und Datenaustauschkonfigurationen verwalten können.

Citrix Hypervisor bietet eine effiziente Möglichkeit zum Erstellen eines skalierbaren Systems, da es auf der Serverhardware ohne zugrunde liegendes Betriebssystem verwendet werden kann. Dieser Hypervisor dient zum Virtualisieren von Hardwarekomponenten wie Festplatten, Ports, Geräten usw., um diese für Gastbetriebssysteme verfügbar zu machen, die auf ihm gestartet wurden.

USB-Passthrough auf einer Xen-VM mit professioneller Software


FlexiHub

Windows, macOS, Linux, Android
4.8 Rank basierend auf 78+ Benutzer
FlexiHub ist eine leistungsstarke Softwarelösung, mit der USB-Peripheriegeräte aller Art in eine virtuelle Umgebung umgeleitet werden können.
FlexiHub

Die App verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und erweiterte USB-über-Netzwerk-Funktionen, mit denen XenServer auf lokale USB-Geräte zugreifen kann.

Wenn Sie also feststellen, dass Sie ein Problem mit dem Passthrough des XenServer-USB-Geräts haben, verwenden Sie einfach USB über das Netzwerk, und Sie können von Ihrer virtuellen Maschine aus mit nur wenigen Mausklicks Verbindungen zu realen USB-Peripheriegeräten herstellen.

So funktioniert das:

  1. Sie registrieren ein FlexiHub-Konto auf der offiziellen Website der Software. Das geht ganz einfach und ist absolut kostenlos.
  2. Anschließend legen Sie fest, wie viele gleichzeitige Verbindungen zu USB-Geräten Sie benötigen, und starten Ihre FlexiHub-Testversion.
  3. Der nächste Schritt besteht darin, die App herunterzuladen und auf Ihrem Host- und Ihrem Gastcomputer zu installieren.
  4. Starten Sie anschließend die Software auf beiden Systemen und melden Sie sich bei dem von Ihnen erstellten Konto an.
  5. Sobald Sie angemeldet sind, wird die Liste der USB-Geräte angezeigt, die für die Verbindung verfügbar sind.
  6. Suchen Sie auf dem Gastbetriebssystem das gewünschte Gerät und klicken Sie auf „Verbinden“.

Bitte schön! Nun wird das Gerät, das tatsächlich an den Hostcomputer angeschlossen ist, auf Ihrer virtuellen Maschine so angezeigt, als wäre es direkt mit diesem System verbunden.

Einer der größten Vorteile der Software-App ist, dass sie unter Windows-, Linux-, Android- und Mac-Betriebssystemen funktioniert. Dies bedeutet, dass Sie problemlos eine Verbindung von Windows zu Linux, von Linux zu Mac und in anderen Kombinationen herstellen können.

Die systemeigene Methode zum Aktivieren der Citrix XenServer-USB-Unterstützung


Eine andere Möglichkeit, Citrix XenServer-USB-Passthrough zu ermöglichen, besteht darin, XenServer für die Verwendung mit lokal angeschlossenen USB-Geräten zu konfigurieren.

So können Sie dies tun:

  1. Schließen Sie ein USB-Peripheriegerät an den Host an, auf dem Sie XenServer mit der Enterprise Edition-Lizenz ausführen. Im XenCenter wird die Registerkarte USB mit der Liste der USB-Geräte angezeigt.

  2. Wählen Sie das gewünschte USB-Gerät aus, klicken Sie auf „Durchgang aktivieren“ und wählen Sie im daraufhin angezeigten Fenster „Ja, Durchgang aktivieren“ aus, damit XenServer den USB-Durchgang zulässt. xenserver usb passthrough
  3. Fahren Sie nun die virtuelle Maschine herunter, die Zugriff auf das USB-Gerät benötigt, da die Hot-Plug-Option nicht verfügbar ist.

  4. Anschließend schließen Sie das USB-Peripheriegerät an die VM an. Klicken Sie dazu in XenCenter mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine -> öffnen Sie Eigenschaften -> wählen Sie USB -> klicken Sie auf Anhängen -> wählen Sie das Gerät aus, das Sie anhängen möchten -> klicken Sie auf Anhängen. xenserver access usb

OK klicken.

Erwähnenswert ist, dass Sie nicht mehr als 6 USB-Geräte an eine virtuelle Maschine anschließen können.

  1. Starten Sie Ihr Gastbetriebssystem, um auf das angeschlossene USB-Gerät zuzugreifen.

Beachten Sie außerdem, dass möglicherweise der Gerätetreiber auf dem Gastcomputer installiert werden muss, damit das Gerät ordnungsgemäß funktioniert.

FlexiHub

Bedarf: Windows XP/2003/2008/Vista/7/8/10/Server 2012
Größe: 6.93MB
Version: 3.6.12038 ()
Bewertung: (4.8 basierend auf 78+ benutzer )