Cookie
FlexiHub Team uses cookies to personalize your experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our cookie policy. Click here to learn more.
Biometrische Scangeräte in die Cloud
Olga Weis Olga Weis Zuletzt aktualisiert Jul 13, 2022

Umleitung des biometrischen USB-Geräts auf den Cloud-Desktop

Die Möglichkeit, biometrische USB-Geräte in die Cloud zu verlagern, eröffnet sowohl kleinen als auch großen Unternehmen eine breite Palette von Möglichkeiten. Ein cloudbasiertes biometrisches Identifizierungssystem bietet den Mitarbeitern eine sichere Möglichkeit, wertvolle Unternehmenssoftware unabhängig von ihrem physischen Standort zu nutzen. Darüber hinaus können Führungskräfte die Anwesenheit ihrer Mitarbeiter jederzeit und von jedem Ort aus kontrollieren.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Sicherheit Ihrer In-Cloud-Software durch den Fernzugriff auf biometrische USB-Identifikationsgeräte verbessern können.

So verbinden Sie ein biometrisches USB-Gerät mit der Cloud

Die Speicherung von Daten in der Cloud ist eine kosteneffiziente Lösung, die es den Unternehmen erspart, in teure Infrastrukturen vor Ort zu investieren.

Mit einer einzigartigen Hosting-Technologie bieten Cloud-Dienste die Möglichkeit, Anwesenheitserfassung, Zugangskontrolle, Desktop-Fingerabdruckleser oder jede andere spezialisierte Software auf dedizierten Servern laufen zu lassen, die sich auf der ganzen Welt befinden.

Diese Server sind in der Lage, eine Vielzahl von Daten zu speichern, die von Ihren Unternehmensanwendungen erzeugt werden, einschließlich derjenigen, die für die Verarbeitung und Aufzeichnung von Anwesenheitsdaten bestimmt sind.

Damit die Kommunikation zwischen Ihrer biometrischen Anwesenheitssoftware und dem Identifizierungsgerät Ihres Mitarbeiters beginnen kann, muss das Gerät an die Cloud weitergeleitet werden.

Hier kommt eine praktische App, FlexiHub, ins Spiel.

FlexiHub ist ein einfaches, aber leistungsstarkes Dienstprogramm, das über das Internet funktioniert und den Fernzugriff auf praktisch jedes Gerät mit USB- oder seriellem Anschluss mit ein paar Klicks ermöglicht. Mit dieser App können Sie ganz einfach ein USB-Biometrielesegerät für einen PC oder Mac in der Cloud anschließen.

So geht's:
  • 1.
    Schritt 1. Sie registrieren ein Konto auf der FlexiHub Website.
    flexihub-konto registrieren
  • 2.
    Schritt 2. Schließen Sie den Fingerabdruckscanner, den Sie in der Cloud verwenden möchten, an den USB-Anschluss Ihres Computers an. Laden Sie die App auf diesen PC (oder Mac) herunter.
    laden sie die app auf diesen pc (oder mac) herunter
  • 3.
    Schritt 3. Starten Sie FlexiHub und melden Sie sich bei Ihrem Konto an.

    Sie sehen die Liste der Geräte, die physisch mit Ihrem Rechner verbunden sind. Sobald Sie auf Ihr Konto zugreifen, sind alle Geräte für die Verbindung von einem entfernten Computer (real oder virtuell) verfügbar.

    Hinweis: Aus Sicherheitsgründen müssen einige der Geräte möglicherweise erst freigeschaltet werden, bevor von einem anderen PC aus auf sie zugegriffen werden kann.
    melde dich in deinem konto an
  • 4.
    Schritt 4. Installieren Sie FlexiHub auf dem Cloud-Desktop. Starten Sie die App. blank
  • 5.
    Schritt 5. Melden Sie sich bei Ihrem Konto an.

    Freigegebene Geräte werden in der Softwareoberfläche angezeigt. Suchen Sie einfach den USB- Fingerabdruckscanner und klicken Sie auf die Schaltfläche "Verbinden" neben seinem Namen.
    suchen sie den usb-fingerabdruckscanner und klicken sie auf verbinden
  • 6.
    Viola! Das Gerät kann nun mit jeder dedizierten Anwendung, die in der Cloud läuft, kommunizieren, als wäre es direkt mit der virtuellen Maschine verbunden. blank
Egal, ob Sie einen Civil PIV Sensor, einen U.are.U® 4500 Fingerabdruckleser, einen Futronic Fingerabdruckscanner 2.0, einen Goodix FingerPrint oder ein anderes gängiges biometrisches Gerät verwenden, FlexiHub wird sich als nützlich erweisen.

Was sind biometrische Lesegeräte?

Biometrische Scangeräte werden verwendet, um die Identität einer Person durch die Analyse ihrer einzigartigen Merkmale wie Fingerabdrücke, Iris, Gesicht oder Stimme zu bestätigen. Solche Geräte sind für den Einsatz mit spezieller biometrischer Software konzipiert.

biometrische Scangeräte

Bei der Cloud-Biometrie werden die biometrischen Datenvorlagen der Nutzer in der Cloud gespeichert. Jedes Mal, wenn ein Nutzer Zugang benötigt, wird ein Bild von einem biometrischen Gerät an die Cloud gesendet und anhand der entsprechenden Vorlage analysiert. Wenn die Identität bestätigt wird, wird der Zugang gewährt.

Biometrische Gerätetypen

Abhängig davon, welches einzigartige Merkmal analysiert wird, gibt es die gängigsten biometrischen Gerätetypen:

Netzhautscanner - eine der kostspieligsten Lösungen, mit deren Hilfe eine Person anhand des einzigartigen Musters ihrer Iris identifiziert werden kann.

Fingerabdruck-Scanner - weit verbreitete Geräte, die Informationen über die Fingerabdrücke einer Person als eindeutiges Identifizierungsmerkmal nutzen.

Gesichtsbiometrie - Scannen der Gesichtszüge einer Person und Analyse der Knochenstruktur und der Anordnung der Merkmale.

Stimmerkennung - eine biometrische Authentifizierungsmethode, die auf der Erkennung der Stimme einer Person beruht, einschließlich Tonfall, Tonhöhe und Lautstärke.

Die Vorteile der Verwendung eines Cloud-Servers zur Speicherung biometrischer Daten

Ein Cloud-basiertes biometrisches ID-System bietet viele klare Vorteile. Lassen Sie uns einige davon betrachten.
  • Mit einem automatisierten biometrischen Identifizierungssystem, das in der Cloud bereitgestellt wird, können Unternehmen ihre interne Infrastruktur optimieren, indem sie die Ressourcen nutzen, die durch das Hosting der Anwesenheitserfassungssoftware frei werden.
  • Der Verzicht auf den Kauf und die Wartung zusätzlicher Server-Hardware führt zu erheblichen Kosteneinsparungen.
  • Die Möglichkeit, über einen einfachen Browser auf die Systeme zuzugreifen, unabhängig vom physischen Standort des Benutzers und des Geräts, erhöht die Agilität und Produktivität der Mitarbeiter.

Fazit

Nun, da Sie wissen, was der Fernzugriff auf ein biometrisches Gerät ist und wie Sie ihn in der Cloud nutzen können, hoffen wir, dass Sie Ihre Anwesenheitsmanagementprozesse deutlich verbessern können. Die gemeinsame Nutzung biometrischer Geräte über ein Netzwerk kann Ihr Anwesenheitskontrollsystem definitiv auf die nächste Stufe heben. Die spezielle App FlexiHub hilft Ihnen dabei, USB-Biometriegeräte sicher und zuverlässig an die Cloud-Infrastruktur Ihres Unternehmens weiterzuleiten.

Cloud-Desktop: Fingerabdruckleser, Gesichtsbiometrie, Retina-Scanner-Umleitung
  • 4.8 overall rank basierend auf 386+ Bewertungen
  • Voraussetzungen: Windows, macOS, Linux, Android und Raspberry Pi. 8.97MB Größe.
  • Version 5.3.14268. (der 20. Okt, 2021).
  • Preise ab $14 pro Monat, jährliche Abrechnung