Remote Serial Port Access: Ausführliche Anleitung

Zuletzt aktualisiert
Wenn Sie serielle Geräte wie Drucker, Kameras und Projektoren verwenden, benötigen Sie irgendwann Zugriff auf eine serielle Remote-Schnittstelle über ein Netzwerk. Es gibt eine Anwendung, die Sie in dieser Hinsicht unterstützen würde.

FlexiHub

Windows, macOS, Linux, Android
4.8 Rank basierend auf 78+ Benutzer
FlexiHub ist eine kostenpflichtige Softwarelösung, mit der Sie von überall aus serielle Schnittstellen freigeben und darauf zugreifen können. Zum Testen des Produkts steht eine kostenlose 7-Tage-Testversion zur Verfügung.
FlexiHub

Wie greife ich über dein Netzwerk auf COM zu?

Um über ein Netzwerk auf COM-Ports zugreifen zu können, müssen Sie den seriellen Port für den Remotezugriff auf dem Remotecomputer einrichten.

Wenn Sie ein serielles Gerät an die serielle Schnittstelle des seriellen Computers anschließen (der Server ist der lokale Computer, an den das serielle Gerät angeschlossen wird), wird das Gerät in der Liste der Geräte auf dem Clientcomputer angezeigt.

Ein virtueller Port, der erstellt wird, verhält sich genau wie ein tatsächlicher physischer Port. Auf jedes mit dem Server verbundene Gerät kann der Client zugreifen, als wäre das Gerät physisch mit dem Client verbunden.

Zugriff auf serielle Remote-Ports über Ethernet

  1. Gehen Sie zu FlexiHub und erstellen Sie ein Testkonto. Mit einer kostenlosen Testversion haben Sie 7 Tage Zeit, um den Zugriff auf die serielle Remote-Schnittstelle zu testen.

  2. Installieren Sie FlexiHub auf dem Computer, der der Server sein wird, d. H. Dort, wo das Remote-Gerät angeschlossen wird. Starten Sie nach der Installation FlexiHub und melden Sie sich mit den in Schritt 1 angegebenen Anmeldeinformationen bei Ihrem Konto an.

  3. Installieren Sie nun die Anwendung auf dem Client-Computer (dem Computer, von dem aus Sie auf die serielle Remote-Schnittstelle zugreifen möchten). Melden Sie sich nach der Installation bei Ihrem Konto an.

  4. Wählen Sie in der Geräteliste auf dem Clientcomputer die serielle Schnittstelle aus, auf die Sie zugreifen möchten, und klicken Sie auf die Option „Verbinden“. Das Gerät ist jetzt auf dem Client-Computer zugänglich und voll funktionsfähig.


FlexiHub vereinfacht den Zugriff auf Remote-Ports unabhängig von der physischen Entfernung zwischen Client- und Server-Computern.

Was unterscheidet FlexiHub von anderen Software-/Hardwarelösungen für den seriellen Remotezugriff?

✓ Mit erweiterter Zugriffsverwaltung - Mit FlexiHub können Sie ein serielles Gerät angeben, das gesperrt werden soll, damit es nicht für den Remotezugriff verfügbar ist. Ein gesperrtes Gerät wird nicht in der Geräteliste auf dem Clientcomputer angezeigt.

✓ Sie können ein Gerät ohne physische Einschränkungen in Bezug auf die Entfernung remote verbinden oder trennen. FlexiHub verfügt über die Funktion "Verbindung aktiv halten", die sicherstellt, dass die Verbindung auch dann aktiv bleibt, wenn die Internetverbindung unterbrochen wird. Das Access Remote Com-Gerät bleibt verbunden, bis eine Internetverbindung wiederhergestellt ist.

✓ FlexiHub verwendet für alle Datenübertragungen eine 2048-Bit-SSL-Verschlüsselung. Sie können sicher sein, dass Ihre Daten sicher sind, wenn Sie eine serielle Schnittstelle über das Netzwerk verwenden.

✓ Mit FlexiHub können Sie ein Konto haben und es für Teammitglieder freigeben, um ihnen Zugriff auf Ihre Verbindungen zu gewähren.

FAQs

Nein. Es kann jeweils nur ein Computer auf ein angeschlossenes serielles Gerät zugreifen.
Mit FlexiHub können Sie einen COM-Anschluss sperren, um den Remotezugriff einzuschränken. Gesperrte COM-Ports werden nicht in der Geräteliste auf dem Clientcomputer angezeigt. Um einen Port zu sperren, klicken Sie einfach auf das Symbol „Sperren“ neben dem Port, den Sie sperren möchten.
Ja, du kannst. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des COM-Anschlusses, den Sie ändern möchten. Wählen Sie dann "Namen der seriellen Schnittstelle ändern".

Durch Ändern des Namens der seriellen Schnittstelle wird nur geändert, was in der Geräteliste auf dem Clientcomputer angezeigt wird. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf den Portnamen auf dem Server.

FlexiHub

Bedarf: Windows XP/2003/2008/Vista/7/8/10/Server 2012
Größe: 7MB
Version: 4.0.12820 ()
Bewertung: (4.8 basierend auf 78+ benutzer)