So greifen
Sie aus der Ferne auf Überwachungskameras zu

Last updated

Inhalt

  1. Fernzugriff auf Überwachungskameras
  2. Was ist Remote-Videoüberwachung?
  3. So greifen Sie über das Internet auf Überwachungskameras zu
  4. USB-Webcam als IP-Überwachungskamera

Analoge Überwachungskonfigurationen verlieren allmählich an Bedeutung für IP-Überwachungskameras. Obwohl die ersteren zugegebenermaßen mit einigen starken Seiten ausgestattet sind, bieten ihre IP-Modifikationen einen großen Gewinn in der Plus-Spalte - Remote Viewing.

Der Fernzugriff auf Überwachungskameras ist ein absolutes Muss, wenn Sie unterwegs sind und die ganze Zeit über Ihren Haushalt direkt von Ihrem Smartphone, Laptop oder Computer aus aufpassen oder sich viel beruhigter fühlen möchten, wenn Sie Ihr Unternehmen aus der Ferne überwachen oder eine Überwachung durchführen können achte auf deine Nächsten und Liebsten, wenn du sie vermisst.

1. Fernzugriff auf Überwachungskameras


Wenn Sie versuchen, Ihr Zuhause oder die Personen darin zu sehen, müssen Sie überall Zugriff auf den Video-Feed haben. Sie möchten, dass die Überwachungskamera angeschlossen ist, damit sie direkt über Ihren Computer oder per CCTV-Fernzugriff angezeigt werden kann.

FlexiHub

Windows, macOS, Linux, Android
4.8 Rank basierend auf 78+ Benutzer
Hier kommt der FlexiHub ins Spiel, mit dem Überwachungskameras über das Internet angezeigt werden können.
FlexiHub

So können Sie Ihre Überwachungskamera mit dem Internet verbinden. Befolgen Sie diese einfachen Schritte, um an jedem Ort mit Internetverbindung auf Ihre Überwachungskamera zuzugreifen.

Schritt 1: Registrieren Sie sich für ein FlexiHub-Konto. Wählen Sie anschließend das für Sie am besten geeignete Abonnement und starten Sie eine kostenlose Testversion.

Schritt 2: Verbinden Sie zunächst Ihre Überwachungskamera physisch mit Ihrem Computer (Server). Installieren Sie dann die FlexiHub-Software sowohl auf dem Server als auch auf dem Remote-Computer (Client), der remote auf die Kamera zugreifen soll.

Schritt 3: Um die Überwachungskamera über das Internet freizugeben, starten Sie einfach die Software auf beiden Computern mit denselben Anmeldeinformationen.

Schritt 4: Klicken Sie auf dem Remote-Computer auf "Verbinden", um auf eine Überwachungskamera zuzugreifen.

Sobald die Verbindung hergestellt ist, können Sie mithilfe einer speziellen Software auf die Überwachungskamera zugreifen und diese fernsteuern.

Die Software ist plattformübergreifend und funktioniert als Windows-Dienst oder UNIX-Daemon. Auf diese Weise können Sie sich bei FlexiHub anmelden und die App schließen, ohne die Verbindung zu verlieren.

Wenn Sie keinen Zugang zum Internet haben und die Software ausschließlich im lokalen Netzwerk nutzen möchten, dann USB Network Gate Dies sollte auf jeden Fall berücksichtigt werden. Eines der Hauptmerkmale im Vergleich zu FlexiHub ist die Möglichkeit, über LAN zu arbeiten, wenn FlexiHub eine ständige Internetverbindung für den Zugriff auf Remote-Kameras benötigt. Ein weiteres großartiges Merkmal von USB Network Gate ist die Möglichkeit, USB-Datenverkehr über das RDP-Protokoll zu tunneln.

2. Was ist Remote-Videoüberwachung?


Grundsätzlich handelt es sich um die Echtzeit-Videoüberwachung, die praktisch weltweit über jedes mit dem Internet verbundene Gerät verfügbar ist, sei es Ihr Laptop, ein PC usw. Sie müssen lediglich die IP-Adresse Ihrer Netzwerk-Überwachungskamera in die Adressleiste des Browsers eingeben, genau wie Sie dies bei einer Website tun würden. Wir werden uns weiter mit einigen Details zu Port-Forwarding und DDNS befassen, aber sobald diese beiden korrekt konfiguriert sind und Sie eine IP-Adresse für die Online-Anzeige haben, werden Sie eine ganz neue Ebene erreichen Komfort durch einfachen Fernzugriff auf Ihre Überwachungskamera.

Standardmäßig treten bei Sicherheitskameras mit Remotezugriff keine Kompatibilitätsprobleme mit einer Vielzahl von Webbrowsersoftware auf. Es sollte jedoch darauf hingewiesen werden, dass jeder Browser eine eigene Liste der unterstützten Geräte hat.

Überwachungskamera

3. So greifen Sie über das Internet auf die Überwachungskamera zu


BBevor wir uns mit dem Thema befassen, sollten Sie zunächst die IP-Überwachungskamera installieren und an einen Router anschließen, damit die folgenden Aktionen ausgeführt werden können.

Schritt 1: Lassen Sie uns zunächst die IP-Adresse Ihrer Kamera herausfinden. Öffnen Sie dazu die Konfigurationssoftware Ihres Routers und finden Sie dort eine Liste der angeschlossenen DHCP-Clients. In der Regel die DHCP-Clients-Tabelle oder die angeschlossenen Geräte. Wenn Sie nicht sicher sind, welche IP-Adresse zu Ihrer Kamera gehört, überprüfen Sie einfach deren Hardwareadresse (MAC-Adresse). Geben Sie anschließend die erhaltene IP-Adresse in die Adressleiste eines beliebigen Internetbrowsers ein und geben Sie Ihre Anmeldeinformationen ein.

Schritt 2: Überprüfen Sie, welcher HTTP-Port derzeit von Ihrer Kamera verwendet wird. Einige Internetdienstanbieter blockieren den standardmäßig festgelegten Port 80 und müssen diesen daher ändern. Klicken Sie dazu auf EINSTELLUNGEN, gehen Sie zu GRUNDLAGEN und klappen Sie das Pulldown-Feld Netzwerk auf, um die Registerkarte Informationen zu finden. Damit die Änderungen gespeichert werden, müssen Sie die Kamera neu starten.

Schritt 3: Als Nächstes müssen Sie die Einstellungen für die Portweiterleitung auf Ihrem Router so konfigurieren, dass Sie von jedem PC aus Fernzugriff auf Ihre Überwachungskamera erhalten.
Öffnen Sie die Verwaltungsseite Ihres Routers, wechseln Sie zur Registerkarte Weiterleitung, und fügen Sie einen neuen virtuellen Server mit der IP-Adresse und der Portnummer Ihrer Überwachungskamera hinzu. Für die Protokolleinstellung empfehlen wir All. Wenn dies erledigt ist, verwendet Ihre Kamera den Port Ihrer Wahl und das einzige noch zu erledigende Bit ist, die WAN-IP Ihres Routers zu notieren.

Schritt 4: Geben Sie http://(WAN IP):(Portnummer) in die Adressleiste eines beliebigen Internetbrowsers ein.

Sobald Sie diese einfachen Schritte ausgeführt haben, können Sie von jedem Computer aus auf die Überwachungskamera zugreifen.

4. USB-Webcam als IP-Überwachungskamera


Eine andere Methode zur Fernüberwachung ist die Verwendung einer USB-Webcam als IP-Überwachungskamera. Um dies zu erreichen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

Schritt 1: Konfigurieren Sie Dynamic DNS auf Ihrem Computer mithilfe Ihres Webbrowsers. Verwenden Sie dazu eine der verfügbaren kostenlosen Optionen. Auf diese Weise können Sie mit anderen an Ihren Router angeschlossenen Computern kommunizieren.

Schritt 2: Installieren Sie eine Webcam-Software, mit der Sie Ihre Webcam von einem entfernten Standort aus überwachen können. Starten Sie die Software und lassen Sie Ihre Webcam streamen oder überwachen.

Schritt 3: Verwenden Sie ein beliebiges mit dem Internet verbundenes Gerät und stellen Sie über Ihr dynamisches DNS-Konto eine Verbindung zu Ihrem Computer her, um die Webcam remote anzuzeigen.

FlexiHub

Bedarf: Windows XP/2003/2008/Vista/7/8/10/Server 2012
Größe: 6.93MB
Version: 3.6.12038 ()
Bewertung: (4.8 basierend auf 78+ benutzer )