Cookie
FlexiHub Team uses cookies to personalize your experience on our website. By continuing to use this site, you agree to our cookie policy. Click here to learn more.
FlexiHub

USB over IP: Zugriff auf USB-Geräte über das Internet

Die USB-over-IP-Technologie ermöglicht die effiziente Nutzung von USB-Geräten über IP-basierte Netzwerke. Auf mit dem Netzwerk verbundene USB-Peripheriegeräte kann mit voller Funktionalität von jedem an das Netzwerk angeschlossenen Gerät aus ferngesteuert zugegriffen werden.

Olga Weis Olga Weis Zuletzt aktualisiert Nov 8, 2023

Durch die USB-Freigabe über IP-Netzwerke entfällt die Notwendigkeit, Geräte zu verschieben oder Kabel auszutauschen, um den Zugriff durch mehrere und physisch verteilte Benutzer zu ermöglichen. Die Technologie hinter der USB-over-Internet-Funktionalität ermöglicht es sogar Computern ohne USB-Schnittstelle, mit dem Netzwerk verbundene Geräte zu verwenden.

Wie funktioniert USB-over-IP-Software?

USB-over-IP-Software arbeitet mit einer Kombination aus Virtualisierung und Kapselung. Dadurch können Computer ohne physische USB-Anschlüsse auf USB-Geräte zugreifen. Daten von einem USB-Gerät werden gekapselt, sodass sie über ein TCP/IP-Netzwerk übertragen werden können. Die Informationen werden dann von einem virtuellen USB-Anschluss entkapselt, der von der USB over TCP/IP-Software implementiert wird.

Eine USB-zu-IP-Implementierung erfordert, dass die Software auf dem Computer installiert wird, der physisch mit einem USB-Gerät verbunden ist, das über das Netzwerk freigegeben wird. Dieselbe Software wird auch auf allen Remote-Computern installiert, die über das Netzwerk auf das Peripheriegerät zugreifen.

Damit kann ein Unternehmen USB-Geräte über IP-Netzwerke gemeinsam nutzen, ohne Gerätetreiber auf den Remote-Computern installieren zu müssen. Das Tool erstellt sichere Kommunikationskanäle, über die USB-Daten über das Internet oder ein privates internes Netzwerk übertragen werden können.

Unternehmen können durch die Implementierung von USB-over-Internet-Funktionen erhebliche Vorteile erzielen. Unternehmen können den maximalen Nutzen aus ihrer Investition in den Fernzugriff auf USB-Geräte ziehen, indem sie die Geräte im gesamten Unternehmen effizienter einsetzen.

Schauen wir uns ein Beispiel an, das die vielen Möglichkeiten veranschaulicht, wie USB-over-IP-Software einem Unternehmen helfen kann. Wir werden uns ansehen, wie die Technologie einem Unternehmen mit stationären Einzelhandelsgeschäften und einer vielfältigen Bürostruktur hilft.

Die USB-Geräte, die zur Unterstützung der Einzelhandelskomponente des Unternehmens verwendet werden, können mit dem Netzwerk verbunden werden, so dass die Informationen über alle Transaktionen an die Datenbanken im Homeoffice übermittelt werden. Daten von Geräten wie Kreditkartenlesern, Barcode-Scannern und Registrierkassen werden vernetzten Bürocomputern zur Verfügung gestellt.

Die Produktivität im Homeoffice des Unternehmens wird durch die Implementierung einer USB-over-IP-Softwarelösung gesteigert, die die gemeinsame Nutzung und den Fernzugriff auf die USB-Geräte erleichtert. Zu den spezifischen Möglichkeiten, wie die Produktivität mit einer IP-over-Network-Lösung gesteigert werden kann, gehören:


  • • Zeitersparnis durch den Wegfall des Austauschs von Kabeln und des Verschiebens von Geräten, um sie mehreren Benutzern zur Verfügung zu stellen;
  • • Ermöglichung des Zugriffs auf Bürogeräte von zu Hause aus oder von einem mit dem Netzwerk verbundenen Standort;
  • • So können Geräte wie ein USB-Speichergerät von allen im Büro effizient genutzt werden.

Die Liste der Gerätetypen, die mit FlexiHub geteilt und aus der Ferne aufgerufen werden können

  • • Drucker, Scanner und Smartcard-Lesegeräte;
  • • Kameras und andere Audio-/Videogeräte;
  • • Persönliche Gesundheits- und Diagnosegeräte;
  • • HID-Geräte, USB-Hubs und Gamecontroller;
  • • Massenspeichergeräte und USB-Sicherheits-Dongles.

So greifen Sie über IP auf Remote-USB-Geräte zu

FlexiHub ist eine einfach zu bedienende USB-over-IP-Softwarelösung. Es ist mit den Betriebssystemen Windows, Mac, Linux und Android kompatibel. Voraussetzung für die Verwendung der Anwendung auf einem beliebigen Betriebssystem ist die Erstellung eines kostenlosen FlexiHub-Kontos.

Fernzugriff auf USB-Geräte über IP unter Windows

Werfen wir für unsere Demonstration einen Blick darauf, wie Sie FlexiHub mit dem Windows-Betriebssystem verwenden können.
  • 1.
    Laden Sie FlexiHub herunter und installieren Sie es auf dem Computer, der direkt mit dem USB-Gerät verbunden ist, das Sie freigeben möchten. Wir nennen diesen Hostcomputer den Server. Das Tool muss auch auf allen Computern installiert werden, die remote auf das freigegebene Gerät zugreifen. Diese Computer werden als Clients bezeichnet. blank
  • 2.
    Starten Sie FlexiHub auf dem Server und melden Sie sich bei Ihrem Konto an. Verwenden Sie dieselben Anmeldeinformationen, um sich auf den Clientcomputern bei FlexiHub anzumelden.
    USB über IP freigeben
  • 3.
    Suchen Sie auf einem Client-Computer das USB-Gerät, das mit dem Server verbunden ist, auf den Sie zugreifen möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche Verbinden neben dem Namen.
    USB über IP verbinden
  • 4.
    Das Gerät wird sofort auf die gleiche Weise erkannt wie ein direkt angeschlossenes Peripheriegerät, sobald die Verbindung hergestellt ist. Der Clientcomputer kann den Computer nun so verwenden und steuern, als ob er physisch verbunden wäre. blank

Freigeben von USB über IP auf dem Mac

Hier erfährst du, wie du FlexiHub auf einem Mac einrichtest und verwendest.
  • 1.
    Laden Sie FlexiHub herunter und installieren Sie es auf den Server- und Clientcomputern.
  • 2.
    Starten Sie die App auf dem Server und dem Client, und melden Sie sich bei beiden mit denselben Anmeldeinformationen für das FlexiHub-Konto an.
  • 3.
    Identifizieren Sie das Gerät, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Verbinden, um die Verbindung herzustellen.
    USB over IP für macOS

So geben Sie USB-Geräte über IP unter Linux frei

FlexiHub ist auch für Linux verfügbar. Installation und Nutzung sind bei den anderen wichtigen Betriebssystemen im Wesentlichen gleich.
  • 1.
    Laden Sie FlexiHub herunter und installieren Sie es auf den Server- und Clientcomputern.
  • 2.
    Starten Sie die App auf allen Computern und melden Sie sich mit demselben FlexiHub-Konto an.
  • 3.
    Klicken Sie auf die Schaltfläche Konzept neben dem Gerät, auf das Sie aus der Ferne zugreifen möchten.
    USB over IP für Linux

So greifen Sie über IP auf USB-Geräte unter Android zu

Das Android-Betriebssystem erfordert einen etwas anderen Ansatz für die Verwendung von FlexiHub, da die Android-Version nur im Servermodus funktionieren kann (d. h. nur angeschlossene USB-Geräte freigeben kann).
  • 1.
    Installieren Sie FlexiHub auf dem Android-Gerät, das mit dem USB-Peripheriegerät verbunden ist, und auf Clients, die Fernzugriff benötigen.
  • 2.
    Starten Sie FlexiHub und melden Sie sich auf dem Android-Gerät und dem Client-Computer mit denselben Anmeldeinformationen an.
  • 3.
    Verbinden Sie das Android-Gerät mit dem USB-Gerät (über einen OTG-Adapter) und stellen Sie sicher, dass es von FlexiHub erkannt wird.
    USB over IP für Android
  • 4.
    Klicken Sie auf dem Remotecomputer auf Verbinden, um auf das freigegebene USB-Gerät zuzugreifen.

Einzigartige FlexiHub-Funktionen

FlexiHub verfügt über viele Funktionen, die es zu einer attraktiven USB-over-IP-Lösung machen. In vielen Anwendungsszenarien machen diese Funktionen es zu einem effektiveren Werkzeug als eine USB-over-IP-Freeware-Anwendung.

Sichere Verbindungen

FlexiHub implementiert eine sichere USB-Datenübertragung mit 2048-Bit-SSL-Verschlüsselung. Diese Funktion schützt Ihre Daten, indem sie sie für unbefugte Dritte unlesbar macht.

Automatische Geräteerkennung

FlexiHub erkennt und zeigt automatisch Informationen zu angeschlossenen Geräten an, um gemeinsam genutzte Ressourcen leichter identifizieren zu können.

Proxyserver

FlexiHub verfügt über eine Reihe von Proxy-Servern, die es verbundenen Computern ermöglichen, Remote-Geräte ohne öffentliche IP-Adresse zu erkennen und darauf zuzugreifen.

Datenkomprimierung

Höhere Datenübertragungsraten und ein geringerer Bandbreitenverbrauch sind möglich, wenn FlexiHub die Daten vor der Übertragung komprimiert.

Erstellen von Login-Token

Mit dieser USB-over-IP-Software können Sie ein sicheres Anmeldetoken erstellen, das mit anderen Benutzern geteilt werden kann. Das Token ermöglicht es Benutzern, eine Verbindung zu freigegebenen USB-Geräten herzustellen, ohne ihnen Anmeldeinformationen zur Verfügung zu stellen.

Sperren von Geräten

Geräte können mit FlexiHub gesperrt werden, wodurch sie für mit dem Netzwerk verbundene Remote-Clientcomputer nicht mehr verfügbar sind. Gesperrte Geräte werden nicht in der Liste der verfügbaren Geräte von FlexiHub angezeigt.
Verbinden Sie sich mit einem Klick über das Internet mit USB
  • 4.8 overall rank basierend auf 386+ Bewertungen
  • Voraussetzungen: Windows, macOS, Linux, Android und Raspberry Pi.
  • 10.76MB Größe.
  • Version 7.0.15125. (der 3. Jun, 2024).
  • Preise ab $14 pro Monat, jährliche Abrechnung
Verbinden Sie sich mit einem Klick über das Netzwerk mit USB